Lukas Baumann ist neuer deutscher Juniorenmeister

Nachdem coronabedingt im vergangenen Jahr keine Meisterschaft ausgetragen werden konnte, wurde das wichtigste Prädikat für die deutschen Junioren nun im bayrischen Olching veranstaltet.

Insgesamt bewarben sich 19 junge Aktive um den Titel und so wurde in einem Doppel-Ko-System die Meisterschaft ausgefahren. Zunächst gab es eine Vorrunde und die jeweils Besten jedes Laufes kamen weiter, während es für die anderen noch eine Hoffungsrunde gab. In der Hauptrunde griffen dann auch die Güstrower Clubfahrer Norick Blödorn und Lukas Baumann ins Geschehen ein. Während Norick mit einem perfekten Start und einer sehr schnellen Laufzeit sofort weiterkam, fuhr Lukas gleich bei seinem ersten Auftritt ins Band. Der regelkonforme Ausschluss bedeutete aber auch, dass die beiden erst im Finale, denn sie gewannen jeweils alle ihre anderen Läufe, wieder aufeinandertrafen.

Es war insgesamt ein sehr intensives Rennen, denn die jungen Wilden schenkten sich nichts und die Bahn war von den Olchinger Organisatoren nach eineinhalb Jahren Rennpause bestens vorbereitet. „Mir liegen griffige Bahnen sehr, ich konnte auf der äußeren Linie richtig Schwung holen und Geschwindigkeit aufbauen“, sagte Lukas Baumann nach dem Rennen. Das war auch nötig, denn im entscheidenden Finale hatte nicht Norick oder er sondern Marius Hillebrand den besten Start und so fand sich Lukas zunächst kopfschüttelnd auf den dritten Rang wieder. Aber schon am Ende der Startkurve konnte er zum Führenden aufschließend und legte sich Marius regelrecht zurecht. Nach mehreren Angriffen auf der äußeren Linie nutze er eine sich bietende Lücke, um innen durchzuschießen und an die Spitze zu gehen. In der letzten Runde gelang es auch Norick Blödorn noch, den zweiten Platz zu erobern und so standen zwei Fahrer des MC Güstrow bei der abschließenden Siegerehrung auf den obersten Podeststufen.

Für den 17jährigen Norick Blödorn, der deutlich zeigte, über welches Talent er verfügt, werden sich in den kommenden Jahren Chancen ergeben, den Titel zu holen. Lukas Baumann holte sich in seinem letzten Jahr in dieser Altersklasse den Titel, feierte diesen gemeinsam mit seinem Team und bestätigte so die Nominierung für die Wildcard der U21 WM als bester deutscher Junior.

1. Lukas Baumann
2. Norick Blödorn
3. Marius Hillebrand
4. Erik Bachhuber
5. Celina Liebmann
6. Mario Niedermeier
7. Jonny Wynant
8. Julian Bielmeier
9. Timo Wachs
10. Fynn Ole Schmietendorf
11. Max Troidl
12. Birger Jähn
13. Manuel Rau
14. Jeffrey Sijbesma
15. Ann-Kathrin Gerdes
16. Tom Finger
17. Marlon Hegener
18. Nick Colin Haltermann
19. Luca Rath

(Text & Foto: Gunnar Mörke)

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next

Güstrow Torros holen 3. Platz in der Deutschen Meisterschaft

27-09-2021

Güstrow Torros holen 3. Platz in der Deutschen Meisterschaft

Im eigenen Stadion konnten die Güstrow Torros bei der im Eintagesfinale ausgetragenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft den dritten Platz erkämpfen und standen somit neben den Brokstedt Wikingern, die ihren Titel aus dem Jahr 2019 erfolgreich verteidigten, und den Landshut Devils, die wiederum Vi...

Read more

Vier Teams kämpfen um Meistertitel in Güstrow

20-09-2021

Vier Teams kämpfen um Meistertitel in Güstrow

Schon im letzten Jahr wollte der MC Güstrow wieder an der Bundesliga teilnehmen und damit im Oberhaus des deutschen Speedwaysports dabei sein. Daraus wurde corona-bedingt nichts, aber nun ist es endlich soweit. Am kommenden Samstag findet das Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Güstro...

Read more

Güstrow Torros erzielen zwei 2. Plätze im STC

14-09-2021

Güstrow Torros erzielen zwei 2. Plätze im STC

Für die Güstrow Torros begann das vergangene Wochenende bereits am Freitag im niedersächsischen Cloppenburg. Während das heimische Stadion noch für das Rennen am Sonntag vorbereitet wurde, reiste das Team zum letzten Auswärtsrennen in die Soeste-Stadt. Dort war neben fahrerischem Können auch Gedu...

Read more

Next Event

Keine Termine