Pfingstchallenge geht nach Lettland - Norick Blödorn wird im ersten Rennen Achter

Die Freude war riesig beim jungen Letten Artjoms Trofimovs als er nach dem Gewinn des Finals der Pfingstchallenge in Güstrow auf die oberste Podeststufe springen durfte und ihm zu Ehren die Nationalhymne gespielt wurde. Dabei ging er nicht unbedingt als Favorit in diesen entscheidenden letzten Lauf des Tages. Die vier besten Fahrer der Veranstaltung trafen schon im 20. Lauf aufeinander, drei von ihnen waren bis dahin ungeschlagen, nur Trofimovs musste vorher schon einen Punkt abgeben. Diesen Lauf gewann in einem spannenden Fight Michael Härtel, der einen sehr starken Eindruck hinterließ vor dem Dänen Mads Hansen und eben Artjoms Trofimovs. Entscheidend dafür, dass nicht Michael Härtel, der schon mal die Challenge gewonnen hatte, am Ende nicht ganz oben stand, war wohl sein zweiter Platz im Halbfinale. So durfte er erst als Dritte seinen Startplatz für den Endlauf wählen und kam dann im Finale nicht mehr am Letten vorbei, konnte aber vor Mads Hansen bleiben. Es war sicher keine Entschuldigung, als Michael Härtel nach dem Rennen erklärte, dass er noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. „Ich hatte vor kurzem einen schweren Sturz in Polen und habe mich schwer an der Hüfte verletzt. So bin ich froh, dass ich das Rennen jetzt durchfahren konnte und am Ende hat es dadurch eben nicht ganz gereicht“, sagte der deutsche Juniorenmeister.

Die jungen Wilden zeigten wieder tollen Sport und herausragenden Kampfgeist. So war schon allein der vierte Lauf das Eintrittsgeld wert. Hier sahen die 1300 Zuschauer über vier Runden eine enge Auseinandersetzung zwischen Dominik Möser, der lange Zeit seine Führung behaupten konnte, vor Lukas Fienhage und Lukas Baumann. Während der eine außen angriff, versuchte der andere innen eine Lücke zu finden. Schließlich schafften es beide an Dominik Möser vorbeizugehen.

Große Beachtung von Seiten des MC Güstrow, aber natürlich auch von vielen Zuschauern, fand der Auftritt von Norick Blödorn in seinem ersten 500cc Rennen. Der junge Nachwuchspilot hatte soeben das Mindestalter erreicht und brachte eine Leistung auf die Bahn, die so nicht zu erwarten war. Gleich in seinem ersten Lauf holte er zwei Punkte und musste sich nur hinter dem späteren Sieger einreihen. Sehenswert war auch seine rundenlange Führung vor Mads Hansen, bevor der wesentlich erfahrene Däne eine kleine Lücke zum Überholen nutzte. Mit dieser Performance qualifizierte sich Norick für das Semifinale und landete damit gleich in seinem ersten Rennen in der besseren Hälfte des Starterfeldes. Sichtlich erfreut zeige sich der junge Pilot anschließend auf der Ehrenrunde, auf der er vom Publikum, das ein gutes Gespür für die besondere Bedeutung dieses Moments hatte und feierte ihn entsprechend.

Ergebnis Pfingstchallenge:

1.Artjoms Trofimovs (LAV), 2. Michael Härtel (D), 3. Mads Hansen (DK), Lukas Fienhage (D), 5. Dominik Möser (D), 6. Lukas Baumann (D), 7. Christian Thaysen (DK), 8. Norick Blödorn (D), 9. Brayden McGuiness (AUS), 10. Jack Smith (GB), 11. Henrik Bergström (S), 12. Emil Breum (DK), 13. Leon Arnheim (D), 14. Niklas Säyrio (FIN), 15. Max Kruth (D), 16. Pascal Peters (D), 17. David Pacalaj (SVK), 18. Liam May (AUS).

(Text: Gunnar Mörke | Foto: Daniel Sievers)

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

13-09-2019

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

Um U21 Weltmeister zu werden, müssen die qualifizierten Teilnehmer in den Finalrunden Punkte sammeln. Allerdings gibt es dazu nur an drei Stationen die Gelegenheit. Begonnen hat die Finalserie um die FOGO FIM U21 World Championship am 22. Juni im polnischen Lublin und das Abschlussrennen findet am...

Read more

Güstrow Torros siegen überlegen im Heimrennen

03-09-2019

Güstrow Torros siegen überlegen im Heimrennen

„Das war eine komplett ausgeglichene Mannschaftsleistung. Jeder hatte seinen Anteil an diesem großartigen Erfolg und der Teamgeist beflügelt uns alle“, sagte ein sichtlich zufriedener Kapitän der Güstrow Torros nach dem deutlichen Gewinn im Heimrennen des Speedway Team Cups.  Was die 1100 Zuschau...

Read more

Güstrow Torros freuen sich auf ihr Heimrennen im STC

28-08-2019

Güstrow Torros freuen sich auf ihr Heimrennen im STC

Wie schon im letzten Jahr richtet der MC Güstrow das Heimrennen im Speedway Team Cup am Tag nach dem GP in Teterow aus. Am 1. September treten um 13 Uhr die Teams aus Dohren, Wolfslake und Landshut gegen die einheimischen Torros an. Und eigentlich sollte dieses Rennen dann auch den Abschluss der ...

Read more

Next Event

Keine Termine