Güstrow Torros holen zum Auftakt zwei Matchpunkte

Eng umkämpft war die Auftaktbegegnung des Speedway Team Cup, die im niedersächsischen Cloppenburg ausgetragen wurde. Zwar übernahmen die Gastgeber schon früh die Führung, aber die Güstrow Torros konnten über lange Zeit des Rennens den Abstand gering halten. Erst in den Finalläufen sicherte sich der Titelverteidiger bei seinem Heimrennen den Sieg und erhöhte den Vorsprung deutlich auf 8 Punkte. Damit starten die Cloppenburg Fighters mit drei Matchpunkten in die Saison, ob es aber zum wiederholten Gewinn des Titels reicht, lässt sich noch nicht absehen.

Ein angepasster Modus in der Besetzung der einzelnen Positionen und die Verwendung eines Einheitsreifens trägt zur Ausgeglichenheit bei und dieses erste Rennen zeigte schon deutlich, dass eine spannende Saison bevorsteht, da der Unterschied zwischen den einzelnen Teams geringer geworden ist.

Allerdings liegt die Ursache für den Erfolg der Torros vor allem im Zusammenwachsen des Teams begründet. Noch vor einem Jahr wurde die Mannschaft des MC Güstrow an gleicher Stelle und in gleicher Aufstellung Letzter. Der diesmal erzielte zweite Platz verspricht einen ganz anderen Saisonverlauf. „Wir sind sehr froh über diesen Erfolg und er ist Resultat einer deutlich gesteigerten Teamleistung. Sehr beeindruckend war die Performance unseres 250cc Weltmeisters Ben Ernst, der alle seine Läufe gewann und so 12 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern konnte. Nun heißt es für uns, weiter so aufzutreten“, bilanzierte Maurice Mörke, Teamchef der Torros, nach der Siegerehrung.

Die Torros starteten gut in das Rennen. Ben Ernst, der am Tag zuvor sein erstes 500cc Rennen bestritten hatte, holte einen Laufsieg und die anderen Teammitglieder steuerten 4 Punkte bei. Noch zweimal konnten die Güstrower einen Durchgang mit je 7 Punkten bewältigen, nur im 3. Abschnitt waren es lediglich 5 Zähler. Wie wichtig Rennerfahrung ist, wurde immer wieder deutlich, denn es klappt eben noch nicht alles. So auch im Finaldurchgang, in dem nur 2 Punkte erzielt werden konnten und dadurch der Abstand zu den Verfolgern stark schrumpfte.

In der Wertung stehen aber 2 Matchpunkte und das positive Gefühl, das eine Mannschaftsleitung zu diesem Erfolg geführt hat. Diese Erkenntnis können die Torros in das nächste STC Rennen am 5. Mai in Wolfslake mitnehmen.

Ergebnis: http://svg-veranstalter.de/TEAM-CUP/mobile/

(Text: Gunnar Mörke | Foto: Daniel Sievers)

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next

Güstrow Torros erringen Gesamtsieg im Speedway Team Cup

25-09-2019

Güstrow Torros erringen Gesamtsieg im Speedway Team Cup

Es war ein Ausbruch vollkommener Freude, ausgedrückt in Jubelschreien und festen Umarmungen, die das gesamte Team der Güstrow Torros am Sonntagnachmittag im bayrischen Olching erfasste, nachdem der Gewinn in der Gesamtwertung im diesjährigen Speedway Team Cup eingefahren war.  Kapitän Tobias Busc...

Read more

Dominik Kubera gewinnt in Güstrow und führt WM an

16-09-2019

Dominik Kubera gewinnt in Güstrow und führt WM an

Vor der zweiten Finalrunde zur U21 Weltmeisterschaft führten der Russe Gleb Chugunov und der Pole Dominik Kubera gleichauf mit 17 Punkten die WM Wertung an. Direkt dahinter lag Maksym Drabik (Polen) mit 16 Zählern auf Platz 3. Auf den Positionen 4 und 5 rangierten der Brite Robert Lambert mit 14 u...

Read more

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

13-09-2019

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

Um U21 Weltmeister zu werden, müssen die qualifizierten Teilnehmer in den Finalrunden Punkte sammeln. Allerdings gibt es dazu nur an drei Stationen die Gelegenheit. Begonnen hat die Finalserie um die FOGO FIM U21 World Championship am 22. Juni im polnischen Lublin und das Abschlussrennen findet am...

Read more

Next Event

Keine Termine