Lukas Baumann schaffte den Sprung ins Europacup-Finale

Die Jugend stand im Mittelpunkt der zwei Veranstaltungen, die der MC Güstrow von der FIM Europe zugesprochen bekommen hatte. Den Auftakt machten am Freitagabend die Aktiven bis zu einem Alter von 19 Jahren, die in einem von zwei Semifinals um den Einzug in den entscheidenden Endlauf im slowakischen Zarnovica kämpften.

Im Feld der 16 Aktiven standen mit Lukas Baumann und Leon Arnheim auch zwei Fahrer der Güstrow Torros, die sich natürlich vorgenommen hatten, vor heimischen Publikum den Vorteil der Bahnkenntnisse für die Qualifikation zu nutzen.

Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, denn pünktlich zur Fahrerpräsentation begann es zu regnen und hörte auch während der gesamten Veranstaltung nicht mehr auf. Trotzdem hielt die Bahn den äußeren Bedingungen sehr gut stand und so konnten die gesamten zwanzig Läufe plus zwei notwendig gewordene Stechen ohne einen einzigen Bahndienst in gut zwei Stunden bewältigt werden.

Über den Zustand der Bahn konnte der Sieger nach der Veranstaltung auch nur Positives sagen. Mit Maximum gewann der Brite Drew Kemp dieses Rennen. Wenn er nicht schon am Start vorn war, dann baute er so einen Druck auf seinen Gegner auf, dass er diesen in einen Fehler trieb und dann vorbeifahren konnte. Auf den zweiten Platz kam mit 12 Punkten der Russe Evgenij Saidullin. Um den dritten Platz musste ein Stechen gefahren werden. Vorher kam es allerdings noch zur wichtigen Auseinandersetzung um den letzten Qualifikationsplatz. Hier schaffte es der Lette Ernest Matjusonoks nicht rechtzeitig am Start zu erscheinen, so dass Karol Zupinski (Polen) und Christian Thaysen (Dänemark) die Plätze 7 und 8 in dieser Reihenfolge unter sich ausmachten. Die Qualifikation schafften auf den Ränge 5 und 6 auch Alexander Woentin (Schweden) und Emil Portner (Dänemark).

Insgesamt kamen die besten achte Teilnehmer weiter und der Neunte musste die Reserveposition im Finale einnehmen. Schon während des Rennens wurde eine Zweiteilung des Fahrerfeldes deutlich. Nur neun Aktive konnten wirklich um die Qualifikation kämpfen. Leider gehörte Leon Arnheim nicht zu dieser Gruppe, ein Ausfall und ein unverschuldeter Sturz, nach dem er zwar wieder antreten konnte, verhinderten eine bessere Platzierung und so fand er sich am Ende auf dem 10 Rang ein.

Viel besser machte es der Dritte der deutschen Juniorenmeisterschaft Lukas Baumann. E begann mit einem Laufsieg und ließ vier zweite Plätze folgen. In jedem seiner Auftritte war er hoch konzentriert und kämpfte mit seinen Gegnern. Als einer der wenigen im Fahrerfeld gelang es ihm, Lücken zu erkennen, in denen er überholen konnte. Mit den erkämpften 11 Zähler musste er zusammen mit dem Dänen Jonas Seifert in ein Stechen um den dritten Platz in der Tageswertung.

In diesem Duell versuchte der Fahrer der Güstrow Torros alles, kam aber nicht am Dänen vorbei und musste so mit dem vierten Platz vorlieb nehmen. „Ich bin trotzdem zufrieden, denn mein Ziel war die Qualifikation und die habe ich sicher erreicht“, sagte Lukas Baumann nach dem Rennen. 

Leider lief es zwei Tage später im Finale in Zarnovica überhaupt nicht für ihn und so standen am Ende drei Punkte und der 16. Rang in der Ergebnisliste des Europacups.

Ergebnis: http://www.fim-europe.eu/events/782

(Text: Gunnar Mörke | Fotos: Bernd Quaschning)

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next

Güstrow Torros erringen Gesamtsieg im Speedway Team Cup

25-09-2019

Güstrow Torros erringen Gesamtsieg im Speedway Team Cup

Es war ein Ausbruch vollkommener Freude, ausgedrückt in Jubelschreien und festen Umarmungen, die das gesamte Team der Güstrow Torros am Sonntagnachmittag im bayrischen Olching erfasste, nachdem der Gewinn in der Gesamtwertung im diesjährigen Speedway Team Cup eingefahren war.  Kapitän Tobias Busc...

Read more

Dominik Kubera gewinnt in Güstrow und führt WM an

16-09-2019

Dominik Kubera gewinnt in Güstrow und führt WM an

Vor der zweiten Finalrunde zur U21 Weltmeisterschaft führten der Russe Gleb Chugunov und der Pole Dominik Kubera gleichauf mit 17 Punkten die WM Wertung an. Direkt dahinter lag Maksym Drabik (Polen) mit 16 Zählern auf Platz 3. Auf den Positionen 4 und 5 rangierten der Brite Robert Lambert mit 14 u...

Read more

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

13-09-2019

Güstrow richtet Finalrunde zur U21 WM aus

Um U21 Weltmeister zu werden, müssen die qualifizierten Teilnehmer in den Finalrunden Punkte sammeln. Allerdings gibt es dazu nur an drei Stationen die Gelegenheit. Begonnen hat die Finalserie um die FOGO FIM U21 World Championship am 22. Juni im polnischen Lublin und das Abschlussrennen findet am...

Read more

Next Event

Keine Termine